Erkältung / Fieber / Husten / Halsschmerzen & Schnupfen / grippaler Infekt

Unser Immunsystem: Der hoch intelligente Abwehrmechanismus schützt den Körper vor Viren und Bakterien. Unsere heutigen Lebensumstände können das Immunsystem jedoch beeinträchtigen. Nikotin, aber auch Diäten, Stress, Bewegungs- und Vitaminmangel schwächen Körper und Abwehrkräfte. Eine ausgewogene Ernährung mit Vitaminen, Mineralien und Vitalstoffen kann hier Abhilfe schaffen.

 

anginetten® Halstabletten

anginetten® Halstabletten
  • dienen zur Mund- und Rachendesinfektion
  • wirken rasch und zuverlässig bei Halsentzündungen, Katarrhen der oberen Luftwege, Schluckbeschwerden, Mundschleimhaut- und Zahnfleischentzündungen
  • zeichnen sich durch den angenehm milden Geschmack nach Zitrone und Honig aus


Zum Produkt anginetten® Halstabletten

Bronchicum® Thymian Lutschtabletten

Bronchicum® Thymian Lutschtabletten

Die praktische Darreichungsform für unterwegs

  • Mit wertvoller Rezeptur aus Thymianextrakt
  • Zur Unterstützung der Schleimlösung im Bereich der Atemwege
  • Einfach im Mund zergehen lassen


Zum Produkt Bronchicum® Thymian Lutschtabletten Zur Website

Bronchicum® Saft

Bronchicum® Saft

Jetzt auch ohne Alkohol und Zucker!

  • Mit wertvoller Rezeptur aus Ölen des Thymians und Wirkstoffen aus der Arznei-Primel
  • Wirkt hustenlösend und beruhigt so die gereizten Bronchien, ohne das notwendige Abhusten zu verhindern
  • Wirkt gegen Entzündungen der Bronchien (Bronchitis, Bronchialkatarrh)


Zum Produkt Bronchicum® Saft

Broncholind® Isländisch Moos Halstabletten

Broncholind® Isländisch Moos Halstabletten
  • hilft bei Heiserkeit und Hustenreiz
  • Medizinprodukt zum Schutz der Schleimhaut in Mund und Rachen
  • dienen zur wohltuenden Befeuchtung der Mund- und Rachenschleimhaut


Zum Produkt Broncholind® Isländisch Moos Halstabletten Zur Website

Broncholind® Hustensaft Isländisch Moos

Broncholind® Hustensaft Isländisch Moos
  • der erste Hustensaft mit der Heilkraft des Isländisch Moos
  • bildet mit Malve eine doppelte Schutzschicht auf der Schleimhaut gegen störende äußere Reize und unterstützt die Abwehrkräfte
  • enthält Zink - dies hilft den Zellen bei der Arbeit, die durch entzündliche Veränderungen entstandenen aggressiven freien Radikale zu neutralisieren


Zum Produkt Broncholind® Hustensaft Isländisch Moos Zur Website

Weitere Produkte zum Thema Erkältung / Fieber / Husten / Halsschmerzen & Schnupfen / grippaler Infekt

Broncholind® Erkältungs-Balsam


Broncholind® Erkältungs-Balsam
  • enthält einen Campher-Menthol-Balsam und zusätzlich Eukalyptusöl
  • zum Einreiben auf Hals-, Brust- und Rückenpartien bei Erkältungsbeschwerden
  • fördert mit ihren Wirkstoffen die Durchblutung der Haut


Zum Produkt Broncholind® Erkältungs-Balsam Zur Website

Broncholind® Bronchial-Tropfen


Broncholind® Bronchial-Tropfen
  • lösen den Schleim wirkungsvoll in den Bronchien und ermöglichen so eine unbeschwerte Atmung
  • ein rein pflanzliches Destillat mit den ätherischen Ölen aus Eukalyptusblättern und Thymianblättern
  • auch gut für unterwegs verwendbar


Zum Produkt Broncholind® Bronchial-Tropfen Zur Website

Broncholind® Hustensaft


Broncholind® Hustensaft
  • zur Linderung von Hustenreiz bei Erkältungskrankheiten der Atemwege
  • bekämpft den lästigen Hustenreiz, ohne dass der natürliche und sinnvolle Hustenreflex unterdrückt wird
  • bildet eine Schutzschicht auf der Schleimhaut, wodurch Reizeinwirkungen fern gehalten werden können


Zum Produkt Broncholind® Hustensaft Zur Website

Broncholind® Bronchial-Husten-Sirup


Broncholind® Bronchial-Husten-Sirup
  • lindert Hustenreiz und Halsschmerzen
  • mit Malve, Honig und Isländisch Moos
  • mit Honig-Thymian Geschmack


Zum Produkt Broncholind® Bronchial-Husten-Sirup

Broncholind® Heißer Granatapfel-Sanddorn


Broncholind® Heißer Granatapfel-Sanddorn
  • mit Vitamin C und Zink
  • unterstützt das Immunsystem
  • intensives Geschmackserlebnis


Zum Produkt Broncholind® Heißer Granatapfel-Sanddorn

Broncholind® Heißer Holunder


Broncholind® Heißer Holunder
  • mit Vitamin C und Zink
  • zur Unterstützung des Immunsystems
  • wohlschmeckend


Zum Produkt Broncholind® Heißer Holunder

Broncholind® Heißer Ingwer-Salbei


Broncholind® Heißer Ingwer-Salbei
  • mit Vitamin C und Zink
  • zur Unterstützung des Immunsystems
  • fein würziger Geschmack


Zum Produkt Broncholind® Heißer Ingwer-Salbei

Broncholind® Husten & Hals 2-Phasen Lutschtabletten


Broncholind® Husten & Hals 2-Phasen Lutschtabletten
  • erste 2-Phasen Lutschtabletten mit Malve und Spitzwegerich
  • 1. Phase: beruhigt die Schleimhäute
  • 2. Phase: befeuchtet und bildet einen Schutzfilm


Zum Produkt Broncholind® Husten & Hals 2-Phasen Lutschtabletten Zur Website

Klosterfrau Meer-Salz Nasenspray Sensitiv


Klosterfrau Meer-Salz Nasenspray Sensitiv
  • zur begleitenden Behandlung bei Schnupfen oder bei einer angegriffenen Nasenschleimhaut
  • befeuchtet und pflegt die Nasenschleimhaut besonders sanft, bei trockener Nase
  • mit Aloe Vera und extra viel (25 mg/g) pflegendem Dexpanthenol


Zum Produkt Klosterfrau Meer-Salz Nasenspray Sensitiv Zur Website

Broncholind® Heiße Kräuter


Broncholind® Heiße Kräuter
  • mit Vitamin C und Zink
  • unterstützt das Immunsystems
  • intensives Geschmackserlebnis


Zum Produkt Broncholind® Heiße Kräuter

Klosterfrau Hals-Rachen-Spray


Klosterfrau Hals-Rachen-Spray
  • Alpensalz --> 100% naturrein
  • Plus Dexpanthenol
  • reizlindernd + lang anhaftend


Zum Produkt Klosterfrau Hals-Rachen-Spray

Klosterfrau Abschwellendes Nasenspray


Klosterfrau Abschwellendes Nasenspray
  • Alpensalz --> 100% naturrein
  • Plus Dexpanthenol
  • befreit und pflegt die verstopfte Nase


Zum Produkt Klosterfrau Abschwellendes Nasenspray

Monapax® Saft


Monapax® Saft
  • stillt zuverlässig und lang anhaltend den Hustenreiz
  • reduziert die Hustenanfälle
  • lindert die Entzündung der Bronchien


Zum Produkt Monapax® Saft Zur Website

nasic® Nasenspray


nasic® Nasenspray
nasic® Nasenspray mit WirkPlus

Mit dem Ziel, nicht nur die Nase schnell zu befreien, sondern zusätzlich die Heilung der durch Schnupfen geschädigte Schleimhaut zu unterstützen, wurde ein spezielles Nasenspray mit einer patentierten Wirkstoffkombination entwickelt: nasic®. Nur nasic® enthält neben einem abschwellend wirkenden Arzneistoff noch den hochdosierten (5%!) Wirkstoff Dexpanthenol. Dieser unterstützt – und das ist das WirkPlus von nasic® – zusätzlich die Heilung der vom Schnupfen geschädigten Schleimhaut.

Zum Produkt nasic® Nasenspray Zur Website

nasic® für Kinder Nasenspray


nasic® für Kinder Nasenspray
nasic® für Kinder mit WirkPlus

Die ohnehin schon empfindlichen Nasenschleimhäute von Kindern erfordern bei Schnupfen eine besonders schonende Behandlung. Die patentierte Wirkstoffkombination von nasic® für Kinder befreit nicht nur die Nase, sondern – und das ist das besondere WirkPlus - unterstützt zusätzlich effektiv die Heilung der empfindlichen Schleimhäute. Aufgrund einer geringeren Wirkstärke des abschwellend wirkenden Xylometazolins (Konzentration des Dexpanthenol (5%!) bleibt unverändert) und seines speziellen Sprühkopfes ist nasic® für Kinder besonders für kleine Schnupfennasen geeignet.

Zum Produkt nasic® für Kinder Nasenspray Zur Website

nasic® O.K. Nasenspray


nasic® O.K. Nasenspray
nasic® O.K. Schnupfenspray ohne Konservierungsstoffe

Wie nasic® enthält auch nasic® O.K. Nasenspray den abschwellend wirkenden Arzneistoff Xylometazolin in Kombination mit dem hochdosierten schleimhautschützenden Wirkstoff Dexpanthenol. nasic® O.K. ist jedoch frei von Konservierungsstoffen.

Zum Produkt nasic® O.K. Nasenspray Zur Website

nasic®-cur Nasenspray


nasic®-cur Nasenspray
nasic®-cur Nasenspray bei geschädigter und trockener Nasenschleimhaut

nasic®-cur Schnupfenspray wurde speziell für stark beanspruchte Nasenschleimhäute entwickelt und enthält eine Kombination aus hochdosiertem Dexpanthenol und wertvoller Mineralsalzlösung. nasic-cur® unterstützt die Heilung der Schleimhaut, die insbesondere durch häufigen Schnupfen, klimatisierte sowie überheizte Räume belastet ist.

Zum Produkt nasic®-cur Nasenspray Zur Website

Soledum® Balsam


Soledum® Balsam
  • Intensive Wirkung von außen.
  • Auch durch das Einreiben auf Brust und Rücken kann Cineol Hilfe leisten. Denn es wird rasch über die Haut in den Körper aufgenommen, gelangt so in die Blutbahn und von dort aus in die Atemwege, wo es seine entzündungshemmende Wirkung entfalten kann.
  • Ein durch die Körperwärme verdampfender Anteil des Cineols wird eingeatmet, erreicht so unmittelbar die entzündeten Schleimhäute der Atemwege und entfaltet dort direkt seine entzündungshemmende und schleimlösende Wirkung.


Zum Produkt Soledum® Balsam Zur Website

Soledum® Balsam + Inhalator


Soledum® Balsam + Inhalator
  • Intensive Wirkung von außen.
  • Auch durch das Einreiben auf Brust und Rücken kann Cineol Hilfe leisten. Denn es wird rasch über die Haut in den Körper aufgenommen, gelangt so in die Blutbahn und von dort aus in die Atemwege, wo es seine entzündungshemmende Wirkung entfalten kann.
  • Ein durch die Körperwärme verdampfender Anteil des Cineols wird eingeatmet, erreicht so unmittelbar die entzündeten Schleimhäute der Atemwege und entfaltet dort direkt seine entzündungshemmende und schleimlösende Wirkung.


Zum Produkt Soledum® Balsam + Inhalator Zur Website

anginetten® Halstabletten zuckerfrei


anginetten® Halstabletten zuckerfrei
  • dienen zur Mund- und Rachendesinfektion
  • wirken rasch und zuverlässig bei Halsentzündungen, Katarrhen der oberen Luftwege, Schluckbeschwerden, Mundschleimhaut- und Zahnfleischentzündungen
  • zeichnen sich durch den angenehm milden Geschmack nach Zitrone und Honig aus


Zum Produkt anginetten® Halstabletten zuckerfrei

neo-angin® Halstabletten


neo-angin® Halstabletten

neo-angin® Halstabletten

neo-angin® Benzocain dolo


neo-angin® Benzocain dolo
  • Akute Direktbetäubung bei starkem Hals- und Schluckschmerz.
  • Ohne Antibiotikum.
  • Zuckerfrei.


Zum Produkt neo-angin® Benzocain dolo

neo-angin® Halstabletten Kirsche


neo-angin® Halstabletten Kirsche
neo-angin®
wirkt schnell gegen
  • den Schmerz
  • bakterielle Erreger
  • und die Entzündung

Und dies ohne Antibiotikum!

Zum Produkt neo-angin® Halstabletten Kirsche

neo-angin® Halsspray


neo-angin® Halsspray
  • neo-angin Halsspray wirkt schnell gegen Halsschmerzen, bakterielle Erreger und die Entzündung im Rachen.
  • Ohne Antibiotikum!


Zum Produkt neo-angin® Halsspray

taxofit® Vitamin C 500 + flavonoidreicher Zitrusextrakt Depot Tabletten


taxofit® Vitamin C 500 + flavonoidreicher Zitrusextrakt Depot Tabletten
  • Vitamin C unterstützt das Immunsystem und damit die Abwehrkräfte
  • hoch dosiert mit 500 mg Vitamin C pro Depot Tablette
  • enthält natürlichen flavonoidreichen Zitrusextrakt (sog. "sekundäre Pflanzenstoffe")


Zum Produkt taxofit® Vitamin C 500 + flavonoidreicher Zitrusextrakt Depot Tabletten Zur Website

taxofit® Zink + Histidin Depot Tabletten


taxofit® Zink + Histidin Depot Tabletten
  • taxofit® Zink + Histidin Depot Tabletten zur Unterstützung des Immunsystems und der Abwehrkräfte durch Zink und Vitamin C
  • stellen insbesondere bei Zinkmangel eine Langzeit-Versorgung mit 8 mg Zink und 100 mg Histidin sicher, da die taxofit® Depot Tablette den Körper wie ein Zinkspeicher über Stunden bedarfsgerecht versorgt
  • ohne künstliche Farbstoffe, Gluten, Gelatine, Zucker/Lactose


Zum Produkt taxofit® Zink + Histidin Depot Tabletten Zur Website

taxofit® Zink + C 500 + Selen + D3 Depot Tabletten


taxofit® Zink + C 500 + Selen + D3 Depot Tabletten
  • Vitalstoff-Kombi für die Abwehrkraft
  • eine doppelte Hilfe für Ihre Immunkraft
  • mit nur 1 Depot Tablette leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur bedarfsgerechten Versorgung mit 8 mg Zink und 500 mg Vitamin C


Zum Produkt taxofit® Zink + C 500 + Selen + D3 Depot Tabletten Zur Website

taxofit® Eisen + Metafolin® Direkt-Granulat


taxofit® Eisen + Metafolin® Direkt-Granulat
  • Für Blutbildung und Leistungsfähigkeit
  • Mit 2fach-Nutzen für die Blutbildung:
    ->14 mg Eisen zur Bildung von roten Blutkörperchen, für den Energiestoffwechsel und Sauerstoff-Transport
    -> Nur von taxofit: 264 µg Metafolin®, die optimal verwertbare Premium-Folsäure, für Zellteilung und Blutbildung
  • Zusätzlich 80 mg Vitamin C als Eisen-Verwertungshelfer


Zum Produkt taxofit® Eisen + Metafolin® Direkt-Granulat

Klosterfrau Melissengeist


Klosterfrau Melissengeist
  • wirkt schonend und spürbar zugleich bei vegetativen Beschwerden wie innere Unruhe, Nervosität, Wetterfühligkeit, Schlafstörungen oder nervösen Magenbeschwerden
  • lindert die Beschwerden, harmonisiert und stabilisiert das vegetative Nervensystem und stärkt das körperliche Gleichgewicht. Gesundheitliches Wohlbefinden stellt sich ein
  • hilft bei Erkältung


Zum Produkt Klosterfrau Melissengeist Zur Website

Bronchicum® Elixir


Bronchicum® Elixir

Besonders wohlschmeckend - und schon für Kinder ab 6 Monaten geeignet

  • Mit wertvoller Rezeptur aus ätherischem Öl des Thymians und Wirkstoffen aus der Primelwurzel
  • Wirkt hustenlösend und beruhigt so die gereizten Bronchien, ohne das notwendige Abhusten zu verhindern
  • Wirkt gegen Entzündungen der Bronchien (Bronchitis, Bronchialkatarrh)


Zum Produkt Bronchicum® Elixir Zur Website

Bronchicum® Kapsel


Bronchicum® Kapsel

Bei Erkältungskrankheiten mit zähem Schleim - besonders praktisch für unterwegs

  • Mit wertvoller Rezeptur aus Ölen des Thymians und Wirkstoffen aus der Arznei-Primel
  • Bei Erkältungskrankheiten der Atemwege
  • Wirkt hustenlösend und beruhigt so die gereizten Bronchien, ohne das notwendige Abhusten zu verhindern


Zum Produkt Bronchicum® Kapsel Zur Website

Bronchicum® Tropfen


Bronchicum® Tropfen

Der Klassiker bei Husten und akuter Bronchitis – ab 6 Jahren geeignet

  • Mit wertvoller Rezeptur aus Ölen des Thymians und Wirkstoffen aus der Arznei-Primel
  • Wirken hustenlösend und beruhigen so die gereizten Bronchien, ohne das notwendige Abhusten zu verhindern
  • Wirken gegen Entzündungen der Bronchien (Bronchitis, Bronchialkatarrh)


Zum Produkt Bronchicum® Tropfen Zur Website

Broncholind® Echinacea Lutschbonbons


Broncholind® Echinacea Lutschbonbons
  • wohltuend für Rachen und Atemwege
  • stark und erfrischend im Geschmack
  • Vitamin C unterstützt auf natürliche Weise die Abwehrkräfte des Körpers


Zum Produkt Broncholind® Echinacea Lutschbonbons Zur Website

Contramutan® Tabletten


Contramutan® Tabletten
  • Contramutan®, das pflanzliche Anti-Infektivum, wirkt mit nur einer Natur-Arznei gegen alle typischen Beschwerden eines grippalen und fieberhaften Infekts: Schnupfen, Halsschmerzen, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen.
  • Contramutan® besteht aus dem indianischen Wasserdost (Eupatorium perfoliatum) plus 3 weiteren gut wirksamen Arzneipflanzen.


Zum Produkt Contramutan® Tabletten Zur Website

Contramutan® N Saft


Contramutan® N Saft
  • Contramutan®, das pflanzliche Anti-Infektivum, wirkt mit nur einer Natur-Arznei gegen alle typischen Beschwerden eines grippalen und fieberhaften Infekts: Schnupfen, Halsschmerzen, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen.
  • Contramutan® besteht aus dem indianischen Wasserdost (Eupatorium perfoliatum) plus 3 weiteren gut wirksamen Arzneipflanzen.
  • Dank der guten Verträglichkeit ist Contramutan® N Saft bereits für Kinder ab dem 6. Lebensmonat und somit für die ganze Familie geeignet.


Zum Produkt Contramutan® N Saft Zur Website

Contramutan® Tropfen


Contramutan® Tropfen
  • Contramutan®, das pflanzliche Anti-Infektivum, wirkt mit nur einer Natur-Arznei gegen alle typischen Beschwerden eines grippalen und fieberhaften Infekts: Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen.
  • Contramutan® besteht aus dem indianischen Wasserdost (Eupatorium perfoliatum) plus 3 weiteren gut wirksamen Arzneipflanzen.


Zum Produkt Contramutan® Tropfen Zur Website

Monapax® Tropfen


Monapax® Tropfen
  • stillen zuverlässig und lang anhaltend den Hustenreiz
  • reduzieren die Hustenanfälle
  • lindern die Entzündung der Bronchien


Zum Produkt Monapax® Tropfen Zur Website

Melrosum® Hustensirup


Melrosum® Hustensirup
  • Mit wirksamer Rezeptur aus Arznei-Thymian
  • Wirkt bei Husten und Erkältung der Atemwege
  • Wirkt hustenlösend und erleichtert das Abhusten


Zum Produkt Melrosum® Hustensirup Zur Website

neo-angin® Halstabletten zuckerfrei


neo-angin® Halstabletten zuckerfrei

neo-angin® Halstabletten zuckerfrei

Soledum® Kapseln


Soledum® Kapseln
Soledum Kapseln enthalten ausschließlich reines Cineol als Wirkstoff.
Der pflanzliche Naturstoff
  • löst den Schleim
  • nimmt den Kopfdruck
  • und lässt Sie wieder befreit durchatmen
Soledum Kapseln sind bereits für Kinder ab 2 Jahren zugelassen. 

Zum Produkt Soledum® Kapseln Zur Website

Soledum® Kapseln forte


Soledum® Kapseln forte
  • Starke Wirkung von innen.
  • Schon kurz nach Einnahme der kleinen Kapseln wird das reine Cineol rasch vom Körper aufgenommen, gelangt schnell in die Lunge und durchströmt zusammen mit der Atemluft die gesamten Luftwege. Dort kann Cineol dann seine intensive Wirkung direkt entfalten - und das bei guter Verträglichkeit.
  • Soledum® Kapseln forte: Kleine Kapsel - Große Wirkung!
    Bei festsitzender Erkältung, Bronchitis und Entzündungen der Nebenhöhlen.


Zum Produkt Soledum® Kapseln forte Zur Website

TIGER BALM® WEISS


TIGER BALM® WEISS
  • ist der Spezialist für Erkältungsbeschwerden
  • wirkt darüber hinaus bei Beschwerden im Muskel- und Gelenkbereich
  • außergewöhnliche Wirkvielfalt durch konzentrierte Pflanzenkraft


Zum Produkt TIGER BALM® WEISS Zur Website


1. Starkes Immunsystem

Der Sommer - viel frisches, vitaminreiches Obst und Gemüse. Egal ob saftige Obstsalate, raffinierte Frucht- und Gemüseshakes oder knackige Salatvariationen – damit kann der Körper so richtig die Sommerenergie auftanken, um seine Abwehrkräfte optimal für die kalte Jahreszeit zu stärken. Wer sich dann noch mit regelmäßigem Sport fit hält, ist bestens gerüstet für den Herbst und kann noch lange von seinen „Sommerdepots“ zehren.

Gesundes Trio für ein starkes Immunsystem
Das wasserlösliche Vitamin C ist außerordentlich wichtig für eine starke körpereigene Abwehr. Es ist besonders reichhaltig in Obst (Zitrusfrüchte, schwarze Johannisbeeren, Hagebutten, Kiwis, Sanddorn) und Gemüse (Paprika, Brokkoli, Grünkohl, Kartoffeln, Petersilie) sowie Leber enthalten. Der Mineralstoff Calcium ist wesentlich an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Er stärkt die Zellwände, ist wichtig für die Blutgerinnung und ein entscheidender Baustein zum Aufbau und der Gesunderhaltung von Knochen und Zähnen. Gute Calcium-Lieferanten sind zum Beispiel Milch und Milchprodukte, Sojabohnen, Ölsardinen sowie einige grüne Gemüse (Brokkoli, Spinat und Grünkohl).

Zink , ein essentielles Spurenelement, trägt ebenso wie das Vitamin C ausschlaggebend zu einem guten Immunsystem bei. Es ist ein wesentlicher Bestandteil und Aktivator von Enzymen, stabilisiert die Zellmembranen und schützt einige Moleküle. Enthalten ist Zink vor allem in Käse, Vollkorngetreide, Haferflocken, Hülsenfrüchten, Innereien, Muskelfleisch, Fisch und Austern. Da der Körper diese lebensnotwendigen Stoffe nicht selbst herstellen und nur begrenzt speichern kann, müssen sie ihm regelmäßig über die Nahrung zugeführt werden. Vor allem in Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr, bei starker körperlicher Beanspruchung, in der Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei einer unausgewogenen Lebens- und Ernährungsweise ist eine ausreichende Versorgung über die tägliche Ernährung möglicherweise nicht mehr gewährleistet. Hier können zum Beispiel die taxofit® Zink + Vitamin C Depot Tabletten Brausetabletten helfen, dem Organismus diese fehlenden Vitalstoffe zuzuführen.

2. Abwehrkräfte stärken - Erkältungen vorbeugen
Körper, Seele und Geist harmonisieren – alles, was unsere Abwehrkräfte stärkt und das allgemeine Wohlbefinden fördert, macht jetzt fit für den Herbst und Winter. Wenn draußen die ersten Herbststürme toben, ist es wieder Zeit, sich für die kalte Jahreszeit zu rüsten und Behaglichkeit in die Wohnräume einzuladen. Egal ob eine Duftlampe wohltuende Aromen wie Orange oder Vanille verströmt, ein Bad mit ätherischem Eucalyptus- oder Thymianöl die Atemwege frei hält, ein Saunabesuch oder eine entspannende Massage Körper, Seele und Geist harmonisieren – alles, was unsere Abwehrkräfte stärkt und das allgemeine Wohlbefinden fördert, macht jetzt fit für den Herbst und Winter. Wer sich zudem gesund ernährt und ausreichend an der frischen Luft bewegt, bei dem haben die Erkältungsviren keine Chance.

Starke Pflanzenkräfte – aktive Abwehrkräfte
Damit das Immunsystem nicht schlapp macht, ist auch der Klassiker Echinacea aus dem roten Sonnenhut z. B. in den Broncholind Echinacea Tropfen hilfreich. Er aktiviert das körpereigene Abwehrsystem, damit es gerade in Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr Erreger erfolgreich bekämpfen und so eine Erkrankung verhindern kann. Schon die Indianer Amerikas nutzten die Heilkraft des Sonnenhutes zur Behandlung von Wunden aller Art. Inzwischen hat man herausgefunden, dass der rote Sonnenhut – Echinacea purpurea – eine Reihe von Substanzen enthält, die die körpereigenen Schutzmechanismen mobilisieren, so dass der Organismus Bakterien- und Vireninfektionen besser abwehren kann. Der rote Sonnenhut stammt ursprünglich aus Amerika, wird inzwischen aber auch bei uns kultiviert – unter anderem wegen seiner schönen, farbkräftigen Blüten. Für die Gewinnung werden die Wurzeln oder auch die ganzen Pflanzen verwendet.

Erste Anzeichen einer Erkältung
Bei ersten Anzeichen einer Erkältung oder Grippe hat sich Klosterfrau Melissengeist schon seit Jahren bewährt. Neben vielen anderen Anwendungsgebieten wie Wetterfühligkeit, nervösen Magen- und Darmbeschwerden, Muskelkater oder Erschöpfung hilft Klosterfrau Melissengeist auch Erkältungsbeschwerden vorzubeugen oder die Genesung von Erkältung oder einem grippalen Infekt zu unterstützen. Die Selbstheilungskräfte werden mobilisiert, Erkältungssymptome wie Kopfdruck oder Gliederschmerzen werden rasch gelindert und ermöglichen einen ruhigen, erholsamen Schlaf, so dass sich der Organismus über Nacht regenerieren kann.

Klosterfrau Melissengeist ist eine besonders schonende, aber sehr wirkungsvolle Naturarznei mit einer einzigartigen Zusammensetzung aus 13 fein aufeinander abgestimmten und hochwertig kultivierten Arzneipflanzen. In einem aufwendigen Destillationsverfahren werden die wertvollen Inhaltsstoffe der ätherischen Öle, schonend herausgelöst und so für den Organismus gut nutzbar gemacht.
Ein wesentlicher und namensgebender Bestandteil des Klosterfrau Melissengeists ist die Melisse. Schon seit über 200 Jahren werden die heilsamen Kräfte der Melisse genutzt. Ihre ätherischen Öle wirken vor allem beruhigend, erkältungslindernd und krampflösend.
Ursprünglich kommt die Melissenpflanze aus dem östlichen Mittelmeerraum, dem Kaukasus, Iran und Südwestsibirien. Heute ist sie in fast ganz Europa und Nordamerika beheimatet und wächst vor allem an windgeschützten, sonnigen Plätzen. Von Klosterfrau wurde eine besonders wirksame Melissenpflanze entwickelt, die Kloster-Melisse. Die Blätter dieser echten Kloster-Melisse, die nur im Klosterfrau Melissengeist enthalten ist und aus kontrolliertem Anbau stammt, enthalten mehr ätherische Öle als die der herkömmlichen Melissenpflanze.

Der Klosterfrau Melissengeist hat ein breites Wirkungsspektrum und beeinflusst Erkältungsbeschwerden rundum positiv: Die Atemwege werden entkrampft, der Kopfdruck genommen, Gliederschmerzen gelindert sowie der gesamte Organismus entlastet und gestärkt. Die beruhigenden Wirkstoffe sorgen zudem für eine erholsame Nachtruhe. Bei ersten Anzeichen einer Erkältung kann der Klosterfrau Melissengeist zum Beispiel vor dem Schlafengehen in heißem Tee oder heißer Zitrone mit etwas Honig eingenommen werden. Die heilsamen Naturstoffe wirken dann über Nacht – der Organismus kann sich im Schlaf ausgleichen, stabilisieren und stärken.

3. Unterstützung der Abwehrkräfte „Verzinkt – ja bitte!“
Die Nase läuft, der Hals kratzt, die Augen tränen – kurz die Erkältungswelle hat uns voll erwischt. Schuld daran sind Viren, die praktisch überall dort lauern, wo man mit anderen Menschen in Kontakt kommt – in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Lokalen, Geschäften, in der Arbeit oder in der eigenen Familie. Aber auch überheizte Räume oder ein nasskalter Luftzug können unsere Schleimhäute belasten. Man zählt heute über 100 verschiedene Viren, die eine Erkältung auszulösen vermögen. Nasen- und Rachenschleimhaut werden von ihnen zuerst befallen, später können sie auf Bronchien oder Nasennebenhöhlen übergreifen. Taschentücher jeglicher Art, aber vor allem unsere Hände gelten als ein wahrer Multiplikator in der Weitergabe von Viren und wer sich eine Erkältung eingefangen hat, muss mehrmals täglich seine Hände sorgfältig waschen. Auf das beliebte Händeschütteln sollte man in dieser Zeit besser ganz verzichten. Denn vor allem im frühen Stadium ist eine Erkältung besonders ansteckend.

Alle diese Komponenten führen zu einer Schwächung unseres Immunsystems. Sind die körpereigenen Abwehrkräfte einmal ermattet, haben Viren ein leichtes Spiel und der Erkältung wird Tür und Tor geöffnet. Statistisch gesehen ereilt Schniefnase und Kratzhals jeden Deutschen zweimal im Jahr.

Durch rechtzeitige Stärkung des körpereigenen Immunsystems mit dem Spurenelement Zink lässt sich die Dauer einer Erkältung verkürzen. Dieser Effekt ist vermutlich auf die Rolle von Zink als Cofaktor zahlreicher Enzyme zurückzuführen. Und so ist eine gute Zinkversorgung die notwendige Voraussetzung dafür, dass unser Immunsystem optimal funktionieren kann. Das lebensnotwendige Spurenelement Zink ist vor allem in Knochen, Haut und Haaren enthalten und für die Funktion zahlreicher Enzyme und verschiedener Hormone unentbehrlich. Vor diesem Hintergrund gewinnt eine Nahrungsergänzung mit Zink sinnvollen Charakter.

Auf die richtige Mischung kommt es an

Wichtig ist allerdings, dass nur solche Zinkpräparate verwendet werden, die eine hohe Bioverfügbarkeit aufweisen, damit sichergestellt ist, dass das Spurenelement auch dort ankommt, wo es gebraucht wird. Organische Zinkverbindungen, die es in vielerlei Form gibt, erfüllen diese Voraussetzungen vorbildlich. Wenn man dem Zink dann noch einen „Resorptionshelfer“ mitgibt, wie etwa das Histidin, dann klappt es besonders gut. Zur Stärkung der Abwehrkräfte bei Infekten gibt man einem Zinkpräparat noch Vitamin C zu. Wer also sein Immunsystem mit ausreichend Zink + Vitamin C versorgt und zudem ein bisschen auf gesunde Ernährung und vernünftige Lebensführung achtet, der kann der nächsten Erkältungswelle die lange Nase drehen….

4. Zink - wichtig für das Immunsystem
Ganze 15 Milligramm benötigt der Mensch pro Tag vom Spurenelement Zink und eigentlich sollte es leicht sein, dieser Empfehlung zu folgen, die das Deutsche Institut für Ernährungsmedizin und Diätetik herausgibt. Aber internationale Untersuchungen aus jüngster Zeit belegen, dass selbst in Industrienationen wie Deutschland viele Menschen in dieser Hinsicht unterversorgt sind.

Zinkaufnahme und Zinkverluste
Leider muss hier festgestellt werden, dass die durch die Nahrung erfolgte Zinkaufnahme nicht immer ausreicht und dass auch Zinkverluste und eine gestörte Zinkresorption einen Zinkmangel hervorrufen können. Entscheidend ist, wie der Einzelne sich ernährt und wie sein Zinkbedarf ist. Vor allem strenge Vegetarier laufen Gefahr, dass ein Zinkmangel auftritt, selbst wenn sie genügend Zink mit der Nahrung zu sich nehmen. Dieses Zink kann dann aber im Darm nicht resorbiert werden, da es durch die in der Pflanzenkost vorkommende Phytinsäure gebunden wird.

Auch Schwangere und Stillende benötigen fast doppelt soviel Zink als Normalverbraucher, nämlich 25 Milligramm täglich. Ebenso besteht bei Sportlern, Heranwachsenden und Senioren ein erhöhter Zinkbedarf. Zinkdefizite können zudem durch Verluste über die Niere entstehen. Dies ist bei Diabetes, Leber- und Nierenfunktionsstörungen der Fall, aber auch als Nebenwirkungen einiger Medikamente bekannt. So zählen Diuretika durch ihre wasseraustreibende Wirkung, aber auch die hormonellen Kontrazeptiva zu den Zinkräubern.

Zeichen von Zinkmangel
Allgemeine Anzeichen für einen Zinkmangel lassen nicht unbedingt sofort auf ein Zuwenig dieses Spurenelementes schließen. Es sind dies in erster Linie Müdigkeit, Antriebsmangel, eine Abnahme der körperlichen Leistungsfähigkeit, brüchige Nägel und Haare, Blutarmut und Appetitlosigkeit. Auch Nachtblindheit und eine Trockenheit der Augen können durch einen Zinkmangel bedingt sein, da der Transport von Vitamin A nur durch die Mithilfe von Zink zustande kommt.

Zink und Immunsystem
Neue Forschungen haben gezeigt, dass auch eine besondere Situation hinsichtlich der Zinkversorgung bei allen Beschwerden besteht, die auf Störungen des Immunsystems zurückgehen. Dazu gehören Allergien, häufige Infekte und Erkältungskrankheiten, Wundheilungsprobleme, Akne- und Herpeserkrankungen. Bei diesen Krankheitserscheinungen liegt oft ein latenter Zinkmangel vor und man hat durch Zinkgaben die auftretenden Krankheitssymptome positiv beeinflussen können. Die Funktion des Immunsystems als Abwehr- und Schutzinstitution des Körpers wird durch Zink verbessert und gestärkt. Vor diesem Hintergrund gewinnt eine Nahrungsergänzung mit Zink therapeutischen Charakter. Dafür müssen allerdings Zinkpräparate verwendet werden, die eine hohe Bioverfügbarkeit aufweisen, damit sichergestellt ist, dass das Spurenelement auch dort ankommt, wo es gebraucht wird. Organische Zinkverbindungen, die es in vielerlei Form in der Apotheke gibt, erfüllen diese Voraussetzungen vorbildlich.

Zinksubstitution
Bei der Einnahme von Zinkpräparaten sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass diese nicht unmittelbar mit den Mahlzeiten erfolgt, sondern im Mindestabstand von einer Stunde. Verschiedene Nahrungsbestandteile, insbesondere Cerealien, nehmen das Zink auf und bilden unlösliche Verbindungen, aus denen der Körper das Zink nicht mehr verwerten kann. So gehen wertvolle Teile des zugeführten Zinks verloren.

Wenn man dem Zink dann noch einen „Resorptionshelfer“ mitgibt, wie etwa das Histidin, so kann auch einer etwaigen schlechten Aufnahme von Zink entgegengewirkt werden und das Zink kann seine volle Wirkung entfalten. Zum Beispiel sind Kombinationen von 15 Milligramm Zink und 70 Milligramm Histidin ausreichend, um bei der täglichen Einnahme einer Depot-Tablette zu einer guten Zinkverwertung zu kommen. Auch die Zugabe von Vitamin C trägt zur Erhöhung der Wirksamkeit bei, insbesondere zur Stärkung der Abwehrkräfte bei Infekten. Mit 5 Milligramm Zink und 300 Milligramm Vitamin C kann dieses Ziel erreicht werden.

5. Klosterfrau Melissengeist – der treue Helfer gegen Erkältungen
Woher rühren eigentlich die Erkältungen? Sind es Viren oder Bakterien, beruhen sie auf einem Versagen der Abwehrkräfte oder handelt es sich tatsächlich um ein Verkühlen oder Erkälten im eigentlichen Wortsinn? Genau feststellen lässt sich dies in vielen Fällen nicht, denn oft ist es ein Zusammentreffen mehrerer der genannten Faktoren, das uns die grippalen Infekte beschert. Natürlich ist es denkbar, dass diese Infekte als Folge eines geschwächten Abwehrsystems entstehen können, da sich dann im Körper die für die Erkältung zuständigen Viren schnell und ungehindert ausbreiten können. Aber auch eine unmittelbare Ansteckungsgefahr besteht, wenn die grippalen Infekte grassieren und um sich greifen. Als Krankheitserreger sind einige Virengruppen bekannt, meist wird eine Erkältung aber durch verschiedene unterschiedliche Viren verursacht.

Wie jeder schon an sich selbst beobachten konnte, treten die ersten Symptome fast immer im Bereich der oberen und mittleren Atemwege auf und äußern sich in Halsschmerzen, Schnupfen und Husten, bevor dann die Bronchien in Mitleidenschaft gezogen werden. Um es gar nicht erst soweit kommen zu lassen, sollte man frühzeitig, also bei den allerersten Anzeichen, wie etwa ein Frösteln in warmen Räumen, beim Auftreten eines vermehrten Niesreizes, sowie bei Abgeschlagenheit und Gliederschmerzen, Gegenmaßnahmen ergreifen.

In einem solchen Anfangsstadium einer Erkältung helfen oft bewährte Arzneimittel, wie Klosterfrau Melissengeist.
Die Haupteigenschaften der Melisse, die in der Heilkunde häufig Anwendung findet, sind bekannt als beruhigend, krampflösend und antibakteriell. Diese Wirkungen kommen besonders in Form eines alkoholischen Destillates zur Geltung, da hier das in der Pflanze vorkommende ätherische Öle am konzentriertesten vorliegt. Dieses Konzentrat kommt stark verdünnt zur Anwendung ( Ein Teelöffel pro Tasse heißer Flüssigkeit ). Es kann sowohl als vorbeugende Maßnahme Anwendung finden, zum Beispiel bei einer Erkältung, die sich in der unmittelbaren Umgebung ausbreitet, und vor der man sich schützen möchte. Aber auch zur Unterstützung anderer Therapien gegen Erkältungsbeschwerden kann der Melissengeist dienen. Hier kommt der antibakteriell wirkenden Komponente eine große Bedeutung zu. Da man ganz allgemein bei einer beginnenden Erkältung viel trinken soll, eignet sich ein heißer Tee, dem Klosterfrau Melissengeist zugesetzt wurde, ganz hervorragend. Auch in heißem Wasser kann er als Zusatz eingenommen werden.

6. Erkältungs-Medizin aus dem fernen Osten
Mit Akupunktur und Kräutern Hilfe bei Erkältung finden – auch mit der Traditionellen Chinesischen Medizin TCM kann man Erkältungsbeschwerden auf natürlichem Wege vorbeugen oder lindern.

Die Kälte vertreiben
Nach dem 6000 Jahre alten Heilkundesystem entstehen Erkältungen meist durch das Eindringen von Kälte in den Körper. Als Gegenmaßnahmen eignen sich daher alle Handlungen, die die Kälte wieder aus dem Körper treiben wie scharfe Speisen und heiße Getränke, die den Körper erwärmen und ihn zum Schwitzen anregen.

Mit Kräutern der Erkältung einheizen

Ingwer-Tee: Ein paar Scheiben frischen Ingwer mit heißem Wasser übergießen oder in einen Jasmintee geben, ziehen lassen und dann trinken.

Tiger Balm weiß: Die traditionelle chinesische Heilsalbe eignet sich bei Erkältungsbeschwerden zum Einreiben von Brust und Rücken, wo sie ihre heilsamen Aromen verströmen kann, wie auch bei Gliederschmerzen und Atembeschwerden. Wirksame Bestandteile sind die ätherischen Öle Cajeput, Pfefferminz und Nelke sowie Campher und Menthol. Cajeputöl wirkt beispielsweise schleimlösend, Pfefferminzöl und Menthol antibakteriell, Kampfer durchblutungsfördernd und Nelkenöl entzündungshemmend.

Schwitzen : Ein warmes Kräuterbad nehmen, heißen Tee trinken und danach eine Stunde dick in Tücher und Decken gepackt zum Schwitzen ins Bett legen.

Akupunktur und Akupressur
Wer im Frühstadium einer Erkältung „den richtigen Punkt trifft“, kann den Ausbruch der Erkrankung oft noch verhindern. Ist die Erkältung bereits da, können die Symptome wie Husten oder Schnupfen ebenfalls mit den feinen Nadeln gelindert werden. Wichtig ist, dass die Behandlung von einem guten TCM-Therapeuten durchgeführt wird. Lassen Sie sich die richtigen Punkte zeigen, dann können Sie durch Akupressur den weiteren Verlauf der Heilung selbst zusätzlich unterstützen.

Wärmende Ernährung
Meiden Sie schleimbildende Nahrungsmittel wie Zitrusfrüchte, Zucker, Milch und Milchprodukte. Sie führen dem Körper zu viel Feuchtigkeit zu und sind daher höchstens bei trockener Lunge geeignet. Stattdessen benötigt der Organismus im Winter wärmende Speisen. Meiden Sie daher kalte Getränke, Eisspeisen und zu viel Rohkost – besser geeignet sind warme Gerichte aus Wurzelgemüse, Kürbis, Kohlsorten oder Kartoffeln. Verwenden Sie zum Würzen wärmende Gewürze wie Kümmel, Pfeffer oder Ingwer.

7. Mit “Tiger-Kräften” der Erkältung zu Leibe rücken
Campher, Menthol, Cajeputöl, Pfefferminzöl und Gewürznelkenöl sind die wesentlichen Bestandteile des Tiger Balm®. Die konzentrierte Kraft aus diesen fünf Heilpflanzen macht die besondere und vielfältige Wirkung des Tiger Balm® aus. Neben der Behandlung von Beschwerden im Muskel- und Gelenkbereich, hilft er auch hervorragend bei Erkältungssymptomen wie Schnupfen, Husten, Halsschmerzen und Bronchialbeschwerden.

  • Campher (Cinnamomum camphora L.) ist in Südchina, Südjapan und auf Formosa beheimatet, wächst aber ebenso auf Ceylon und in Ostafrika. Das ätherische Öl des mächtigen Campherbaumes hilft bei Muskelschmerzen, Zerrungen und Verstauchungen, fördert die Hautdurchblutung und wirkt bei Inhalation schleimlösend.
  • Die Pfefferminze (Mentha X piperita L.) wird überall in Europa, Asien und Nordamerika angebaut. Dem ätherischen Öl, aus den Blättern gewonnen, wird eine antibakterielle und schleimlösende Wirkung, sowie ein kühlender Effekt auf der Haut zugeschrieben.
  • Menthol gewinnt man aus dem ätherischen Pfefferminzöl. Es wirkt vor allem antibakteriell.
  • Den Cajeputstrauch (Melaleuca leucadendra L.) gibt es hauptsächlich auf den Malaiischen Inseln, in Australien, auf den Philippinen und auf Java. Das ätherische Öl kommt aus den Zweigspitzen und Blättern und wirkt auf Grund seines Cineolgehaltes schleimlösend und durchblutungsfördernd.
  • Der Gewürznelkenbaum (Syzygium aromaticum L.) wächst auf den Molukken und den Philippinen, in Malaysia und an der ostafrikanischen Küste. Das ätherische Öl, das in den Blütenknospen enthalten ist, hat entzündungshemmende und leicht schmerzlindernde Eigenschaften.

Vor einigen Jahrhunderten wurde für einen chinesischen Herrscher, der stark an den Folgen eines Hexenschusses litt, ein speziell schmerzlindernder Balsam entwickelt. Die Rezeptur dieses pflanzlichen Balsams wurde von einer Generation zur nächsten weitergegeben. Erst vor etwa 100 Jahren nahm der chinesische Pflanzengelehrte Aw Chu Kin diese Rezeptur als Grundlage für ein neues Mittel, das wegen seiner vielfältigen Wirkungen bald größten Anklang fand. Seine Söhne Haw und Par, die übersetzt “Tiger” und “Leopard” heißen, gründeten die Firma HAW PAR Brothers und machten den Tiger Balm® weltweit bekannt. Der Name Tiger Balm® leitet sich von einem ihrer Vornamen ab und symbolisiert zugleich die Stärke und Kraft dieses Produktes. Bei Husten- und Bronchialbeschwerden hilft eine hauchdünne Einreibung von Brust und Rücken mit Tiger Balm®, bei Heiserkeit und Halsschmerzen das Einmassieren in den Halsbereich. Treten erste Anzeichen von Schnupfen auf, können die Nasenflügel bestrichen werden.

8. Bronchicum – Kraftvolles Naturrezept gegen den Husten
Als eine der unangenehmsten Begleiterscheinungen von Erkältungen tritt in vielen Fällen ein akuter Husten auf, der zu einer regelrechten Qual werden kann. Darunter leiden nicht nur die Betroffenen selbst, sondern auch die unmittelbare Umgebung leidet mit. Es muss also etwas gegen diesen Husten unternommen werden. Am besten geeignet sind dazu pflanzliche Hustenarzneien, die in der Lage sind, verschleimte Bronchien und Atemwege wieder zu normalisieren.

Als einer der herausragendsten Vertreter dieser Pflanzenarzneien ist der Thymian zu nennen. Die bei uns heimische Thymianpflanze ist nicht nur ein herrliches Gewürz- und Küchenkraut, sondern sie ist auch eine der ältesten Arzneipflanzen und wurde bereits in der Antike verwendet. Mittlerweile haben wissenschaftliche Untersuchungen die Wirkungen dieser Heilpflanze ermittelt. Es wurde eine Reihe von Inhaltsstoffen gefunden, die für die medizinische Verwendung des Thymians maßgebend sind. Einer der wichtigsten Wirkstoffe ist das Thymol, das im ätherischen Thymianöl enthalten ist. Es ist hauptsächlich für die schleim- und krampflösenden Eigenschaften der Pflanze und damit für die Verwendung von Thymianextrakt als hustenlösendes Arzneimittel verantwortlich.

Hustenlöser, auch Expektoranzien genannt, haben die Aufgabe, für die Entfernung von festsitzendem Bronchialsekret zu sorgen. Der durch eine Atemwegsinfektion verdickte und festsitzende Bronchialschleim kann dann nicht mehr ausgehustet werden. Es entsteht ein ständiger Hustenreiz, der die gefürchteten Hustenattacken bewirkt. Dabei verkrampft sich oft auch die Bronchilamuskulatur und verursacht zusätzliche Beschwerden. Wenn nun dieser zähe Schleim durch die Einwirkung von hustenlösenden Substanzen wie sie im Thymianextrakt enthalten sind, verflüssigt und gelöst wird, verschwinden auch die Muskelverkrampfungen innerhalb der Bronchien. Diese schleim- und krampflösenden Eigenschaften machen Thymianzubereitungen zu einem idealen Hustenmittel.

In Kombination mit anderen pflanzlichen Wirkstoffen kann dann das Abhusten dieses gelösten Schleimes noch gefördert werden. Dies geschieht beim Arzneimittel Bronchicum durch die Verwendung von Primelwurzel. Die in den Wurzeln der Schlüsselblume enthaltenen Saponine bewirken ein problemloses Abhusten des gelösten Schleimes. Zugleich werden die Bronchialgefäße von Bakterien und anderen Krankheitserregern befreit, der Hustenreiz wird gelindert und die Atemwege können sich regenerieren.

9. Frische Brise für die Nase
Wer kennt ihn nicht – den lästigen Niesreiz, der immer dann auftritt, wenn man ihn überhaupt nicht gebrauchen kann. Unsere Nase ist beleidigt, hat sie doch im gesunden Zustand die Funktion, die eingeatmete Luft aufzuwärmen, anzufeuchten und zu filtern, und so das Bronchialsystem vor der kalten Außenluft zu schützen. Doch nun haben Kälte und trockene Heizungsluft die Belüftung unserer Nasennebenhöhlen lahmgelegt und buchstäblich ausgetrocknet. Und nicht nur das – denn durch die unzureichende Befeuchtung haben auch noch die Flimmerhärchen im Nasen-Rachen-Raum ihre Aktivitäten stark eingeschränkt.

Um den lästigen Niesreiz zu unterbinden und der ständig rinnenden Nase ein wenig Einhalt zu gebieten, greifen wir zu Nasenspray, Tropfen oder abschwellenden Gelen. Doch was tut unsere Nasenschleimhaut? Statt abzuschwellen reagiert sie mit dem glatten Gegenteil. Unsere lindernden Maßnahmen sind ihr egal. Denn um die Durchblutung wenigstens halbwegs sicher zu stellen schwillt die Schleimhaut an, verstopft so die Nasennebenhöhlen endgültig. Unangenehme, schmerzhafte Reizungen, Rötungen und Entzündungen sind die Folge davon und bieten nun auch anderen Erkältungserregern eine ideale Angriffsfläche.

Alarmieren Sie die „Nasenpolizei“
Damit es erst gar nicht so weit kommt bietet das Provitamin Dexpanthenol erste Hilfe für gereizte und trockene Nasen in Form von Nasensprays. Denn nur eine intakte Nasenschleimhaut schützt vor der nächsten Virusattacke. Der Wirkstoff Dexpanthenol ist dank seiner pflegenden und beruhigenden Eigenschaften auch im Bereich der Atemwege altbewährt, hilft schnell, zuverlässig und pflegend bei der Abschwellung der gereizten Nasenschleimhäute. Dexpanthenol befeuchtet die angegriffene, trockene Nasenschleimhaut lang anhaltend und schützt sie so vor weiterer Austrocknung. Zusätzlich dringt der Wirkstoff tief in die gereizte Haut ein und fördert natürliche Regeneration und Heilung der Nasenschleimhaut nicht nur innerlich sondern auch von außen. Dadurch erhält die Nase schnell ihre volle Schutzfunktion zurück. Das Broncholind Schnupfenspray unterstützt durch einen speziellen Pflege-Schutz-Komplex aus Meerwasser, Kamille und Dexpanthenol dabei den Heilungsprozess. Broncholind Schnupfenspray enthält weder Treibgas noch Konservierungsstoffe und ist daher auch für empfindliche Nasen sehr gut verträglich.

Erkältungsbeschwerden – was man sonst noch dagegen tun kann

  • Wohltuende warme Bäder mit ätherischen Ölen wirken über den Blutkreislauf. Aber Achtung: Bei hohem Fieber darf nicht gebadet werden.
  • Bewegen Sie sich mindestens einmal täglich für wenigstens 10 Minuten an der frischen Luft
  • Trinken, trinken, und nochmals trinken lautet die Devise – mindestens 2 l am Tag. Tee, Obst- oder Gemüsesäfte, Mineralwasser jeder Art.
  • Meiden Sie überhitzte, schlecht gelüftete Räume
  • Verzichten Sie in der erkältungsintensiven Jahreszeit auf Händeschütteln
  • Vermeiden Sie Ansammlungen von größeren Menschenmengen
  • Benutzen Sie stets frische Papiertaschentücher
  • Tragen Sie auch bei nur kurzen Wegen im Freien dem Wetter entsprechende, schützende Kleidung
  • Sorgen Sie für ausgewogene, vitaminreiche Ernährung
  • Gönnen Sie Ihrem Körper durch ausreichenden Schlaf Zeit zur Erholung


10. Beim ersten Kratzen im Hals: Isländisch Moos
… die Erkältungssaison steht jedes Jahr wieder vor der Tür. Eine Möglichkeit, sich bei ersten Halsbeschwerden zu schützen, ist die Anwendung von Produkten mit Isländisch Moos.

Flechte des Jahres 2007
Isländisch Moos, botanisch Cetraria islandica genannt, ist eigentlich kein echtes Moos, sondern gehört zur Familie der Schüsselflechten. In der Volksmedizin ist es auch als Lungenmoos oder Fiebermoos bekannt. Der irreführende Name entstammt noch einer Zeit, als Botaniker zwischen Moosen und Flechten noch kaum Unterschiede machten. Heute ist bekannt, dass Flechten Mischwesen aus Pilzen und Algen sind. Isländisch Moos wächst auf flachen, nährstoffarmen Böden, in Nadelwäldern oder Heidelandschaften. Sie ist in vielen Regionen des nördlichen Europas und in Nordamerika zu Hause. Die Unterart Cetraria islandica antarctica kommt nach Informationen des NABU Naturschutzbund Deutschland e.V. außerdem „in den Kältezonen der Südhalbkugel von Feuerland und den Hochgebirgen Neuseelands bis zur Antarktis vor“. Die Flechte wird etwa zehn Zentimeter hoch und verzweigt sich geweihartig in immer feinere, krause Blätter. Ihre Oberfläche ist olivgrün bis braun, die Unterseite weiß-grün, -grau oder -braun gefleckt. Die Bryologisch-lichenologische Arbeitsgemeinschaft für Mitteleuropa BLAM hat das Isländische Moos zur Flechte des Jahres 2007 ernannt.

Arktische Wohltat
Isländisch Moos wirkt oberflächendesinfizierend, beruhigt die Schleimhäute und lindert Hustenreiz. Daher ist sie in vielen Produkten bei Halsbeschwerden enthalten, zum Beispiel im Isländisch Moos Hustensaft – dem einzigen Hustensaft mit der Heilkraft des Isländisch Moos. Es eignet sich bei Husten und Heiserkeit, Schleimhautreizungen in Mund und Rachen, starker Beanspruchung der Stimmbänder, trockener Atemluft oder eingeschränkter Nasenatmung. Manchmal ist es auch in Hustentees enthalten. Bei der Anwendung von Produkten mit Isländisch Moos bildet sich eine Schutzschicht auf der Mund- und Rachenschleimhaut, die sie vor weiteren äußeren Einflüssen schützt. So kann sich die Schleimhaut in Ruhe regenerieren, das Abwehrsystem wird gestärkt und der Organismus findet schneller seine Kraft zur Heilung.

 


 
 
top
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.