Traumaplant

Akute Verletzungen wie Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen sind in der Regel nicht nur äußerst schmerzhaft, sondern werden auch oft von Gewebe-1 & Hautverletzungen1 begleitet. Hier hilft Traumaplant® – die wirksame Schmerzsalbe mit extra Repair-Effekt.

Logo Traumaplant<sup>®</sup>
Traumaplant<sup>®</sup> - Muskel- & Gelenke-Team Klosterfrau

Traumaplant® – die Schmerzsalbe für alle Fälle! Denn Traumaplant® ist eine hochwirksame pflanzliche Schmerzsalbe, die nicht nur schmerzlindernd wirkt, sondern auch die Heilung von innen1 & außen1 fördert.

Traumaplant®, die Schmerzsalbe mit extra Repair-Effekt

Traumaplant® enthält den hochdosierten Wirkstoff aus der speziell selektierten Arzneipflanze „Trauma-Beinwell“, die exklusiv für die Herstellung von Traumaplant® verwendet wird. Dieser Spezial-Wirkstoffkomplex mit Allantoin zeichnet sich nicht nur durch einen hohen Wirkstoffgehalt aus, sondern – und das ist das Besondere – besitzt auch wundheilungsfördernde1 und geweberegenerierende1 Eigenschaften. Somit lindert die Schmerzsalbe nicht nur den Schmerz, indem sie entzündungshemmend und abschwellend wirkt, sondern fördert zusätzlich auch die Heilung von verletztem Gewebe1 und Wunden1.

Traumaplant® ist demnach das beste Beispiel dafür, dass pflanzlich auch richtig effektiv sein kann.

Egal ob bei der Gartenarbeit, beim Sport oder bei der täglichen Hausarbeit. Verletzungen passieren so schnell. Meine Schmerzsalbe für alle Fälle ist Traumaplant®.

Traumaplant® mit einzigartigem „Trauma-Beinwell“Aus zertifiziertem biologischem Anbau in Deutschland.

Klosterfrau setzt auf die Heilkraft von Heilpflanzen – und das seit mehr als 180 Jahren. Die Wirksamkeit unserer Produkte ist oftmals über Jahrzehnte belegt und verbessert worden. Das Wissen um die Wirkung des Beinwells ist nicht neu. Schon im Altertum wurde diese Pflanze bei Prellungen, Verstauchungen und sogar Knochenbrüchen eingesetzt. Denn bereits damals war bekannt, dass Beinwell schmerzlindernd und wundheilungsfördernd1 wirkt. Traumaplant® ist somit die ideale Schmerzsalbe für alle Fälle2 – auch wenn Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen von offenen Schürfwunden begleitet werden.

Traumaplant<sup>®</sup> - Video Herstellung von "Trauma-Beinwell"
Unser Video: die Ernte des "Trauma-Beinwells".

Traumaplant® erfüllt höchste Qualitätsstandards. Der „Trauma-Beinwell“ von Traumaplant® wird ausschließlich unter streng ökologischen Bedingungen in einer traditionsreichen süddeutschen Klostergärtnerei angebaut.

Dabei wird vollständig auf den Einsatz von Pestiziden, Herbiziden und künstlichem Dünger verzichtet. Der ideale Erntezeitpunkt wird durch regelmäßige Kontrollen ermittelt. Bei dem speziellen „Trauma-Beinwell“ werden ausschließlich die oberirdischen, blühenden Pflanzenteile verwendet, die neben einem hohen Wirkstoffgehalt eine sehr gute Verträglichkeit aufweisen. Die Wurzeln werden nicht verarbeitet. Traumaplant® ist frei von schädlichen Inhaltsstoffen (Pyrrolizidinalkaloiden3) und es gelangen nur die hochwertigen Teile dieser Pflanze in die Schmerzsalbe. Somit ist Traumaplant® mit dem extra Repair-Effekt ideal zur Behandlung von akuten stumpfen Verletzungen geeignet, auch bei begleitenden Schürfwunden.

Traumaplant – die Schmerzsalbe für alle Fälle2

Traumaplant<sup>®</sup> - Schneller Wirkeintritt nach 15 Minuten

Gestolpert beim Joggen. Umgeknickt beim Shoppen. Unglücklich angestoßen bei der Hausarbeit. Verletzt bei der Gartenarbeit – im Alltag lauern viele Möglichkeiten, sich eine Zerrung, Prellung oder Verstauchung zu holen. Diese sind in der Regel nicht nur äußerst schmerzhaft, sondern werden auch oft von Gewebe- und Hautverletzungen begleitet. Betroffene leiden unter schmerzhaften Schwellungen, blauen Flecken, Blutergüssen und Schürfwunden.

 Wichtig ist bei solchen Verletzungen zunächst die schnelle Linderung der Schmerzen und sodann eine effektive Heilung der beschädigten Haut-1 und Gewebebereiche1. Hier hilft Traumaplant® – die hochwirksame Schmerzsalbe mit extra Repair-Effekt.

1 Bei stumpfen Verletzungen mit begleitenden Wunden.
2 Bei Prellungen, Zerrungen, Verstauchungen.
3 Nachweisgrenze: 0,1 Mikrogramm pro 1 g.

Pflichttext

Traumaplant®
Wirkstoff: Beinwell-Zubereitung (Zubereitung aus frischem Symphytum x uplandicum-Kraut). Anwendungsgebiete: Traumaplant® wird angewendet bei Prellungen und Verstauchungen (bei Sport- und Unfallverletzungen), Muskel- und Gelenkschmerzen infolge stumpfer Verletzungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.