Traumaplant

Traumaplant® ist eine pflanzliche Schmerzsalbe, die direkt schmerzlindernd und entzündungshemmend wirkt. Zudem beschleunigt sie die Heilung von verletztem Gewebe2 und ist dabei ausgezeichnet hautverträglich. Exklusiv für Klosterfrau wird die einzigartige Arzneipflanze „Trauma-Beinwell“ in kontrolliertem Eigenanbau unter biologischen Bedingungen, also ohne Einsatz von Herbiziden oder Pestiziden, in einer oberbayerischen Klostergärtnerei angebaut.

Logo Traumaplant<sup>®</sup>
Traumaplant<sup>®</sup> - Muskel- & Gelenke-Team Klosterfrau

Mit Traumaplant® haben wir eine hoch wirksame pflanzliche Schmerzsalbe im Portfolio, die sich neben der effektiv schmerzlindernden Wirkung, auch durch die Heilung von verletztem Gewebe2, ihre Nische im Schmerz-Segment gegenüber den chemischen Produkten erobert hat.

Traumaplant, die pflanzliche Schmerzsalbe, die direkt wirkt.Studien belegen beste Ergebnisse dieser pflanzlichen Schmerzsalbe.1/3

Klosterfrau setzt auf die Heilkraft von Heilpflanzen – und das seit mehr als 180 Jahren. Die Wirksamkeit unserer Produkte ist oftmals über Jahrzehnte belegt und verbessert worden. Trotzdem kämpfen einige unserer Marken gegen die heutzutage weit verbreitete Meinung, dass pflanzliche Arzneimittel weniger wirksam wären, als ihre chemischen Pendants. Traumaplant® ist das beste Beispiel dafür, dass  pflanzlich  auch richtig effektiv sein kann. Die Schmerzsalbe lindert direkt den Schmerz, hemmt die Entzündung und wirkt abschwellend. Zusätzlich beschleunigt Traumplant die Heilung des verletzten Gewebes2 und kann als einzige Schmerzsalbe bei begleitenden offenen Schürfwunden angewendet werden. Zudem zeichnet sich die Schmerzsalbe durch eine ausgezeichnete Hautfreundlichkeit aus. Traumaplant wird somit den hohen Anforderungen an Wirkung und Verträglichkeit gerecht.

Das beweist die aktuelle klinische Studienlage zu Traumaplant®. Neben der sehr guten effektiven Wirkung bei Bewegungsschmerzen1/2/3 konnte ebenfalls nachgewiesen werden, dass Traumaplant® eine sehr gute bis außergewöhnliche Hautverträglichkeit bei 93,2% der Patienten aufweist.1

Wir finden – ein klarer Vorteil für die pflanzliche Heilkraft, die in Traumaplant® steckt.

Beim Hockey geht es oft sehr ruppig zur Sache.
Darum hab ich immer Traumaplant® in der Sporttasche.

"Trauma-Beinwell" in Traumaplant.Aus zertifiziertem biologischem Eigenanbau in Deutschland.

Traumaplant® erfüllt höchste Qualitätsstandards. In einem Klostergarten in Oberbayern wird in kontrolliertem Eigenanbau unter biologischen Bedingungen, also ohne Einsatz von Herbiziden oder Pestiziden, die medizinische Hochleistungsorte „Trauma-Beinwell“ ausschließlich für die Herstellung der pflanzlichen Schmerzsalbe Traumaplant angebaut.

Das Wissen um die Wirkung des Beinwells ist nicht neu. Schon im Altertum wurde diese Pflanze bei Prellungen, Verstauchungen und sogar Knochenbrüchen eingesetzt. Denn bereits damals war bekannt, dass Beinwell entzündungshemmend, abschwellend und schmerzlindernd wirkt.

Traumaplant<sup>®</sup> - Video Herstellung von "Trauma-Beinwell"
Unser Video: Die Ernte des "Trauma-Beinwell".

Zweimal im Jahr wird der „Trauma-Beinwell“ geerntet – und zwar von Hand. Verwendet werden ausschließlich die oberirdischen Pflanzenteile, vorwiegend die Blüten und Blätter, da diese besonders wirkstoffreich sind. So gelangen nur die hochwertigen Teile dieser Pflanze in die Schmerzsalbe. Kein Wunder also, dass unser Traumaplant® eine zuverlässige und direkte Wirkung hat und das bei ausgezeichneter Hautverträglichkeit.

Vorteil für Traumaplant.Eine pflanzliche Schmerzsalbe, die direkt wirkt, positioniert sich am Markt.

Traumaplant<sup>®</sup> - Schneller Wirkeintritt nach 15 Minuten

Das Traumaplant® als einzige Schmerzsalbe den hochwirksamen „Trauma-Beinwell“ enthält, ist eine Besonderheit. Unsere Verwender erkennen dies schon auf dem ersten Blick: In der rein weißen Schmerzsalbe finden nur die frischen oberirdischen Pflanzenteile Verwendung. Neben dem hohen Wirkstoffgehalt sind diese auch frei von nachweisbaren schädlichen Inhaltsstoffen, wie z.B. Pyrrolizidinalkaloiden und dadurch u. a. ausgezeichnet hautverträglich. Der Ausschluss von Pyrrolizidinalkaloiden führt auch dazu, dass Traumaplant als einzige Schmerzsalbe bei begleitenden offenen Schürfwunden anwendbar ist.

Nur die besten, pflanzlichen Wirkstoffe werden den Ansprüchen von Klosterfrau gerecht, denn die hochentwickelte Salbengrundlage gewährleistet, dass die Wirkstoffe direkt über die Haut aufgenommen werden können. Neben der effektiv schmerzlindernden Wirkung, wird zudem die Heilung von verletztem Gewebe beschleunigt.2

Aufgrund dieser vielen Vorteile hat sich Traumaplant® erfolgreich am Markt etabliert – und damit auch als Top-Produkt bei Klosterfrau.

Traumaplant<sup>®</sup> - Klosterfrau Muskel- & Gelenke-Team

Traumaplant® hat seine Stellung am Markt ausgebaut.
Wir sind sicher, dass dieses tolle Produkt auch weiterhin erfolgreich sein wird.

Die Unterschiede von Schmerzsalben.Chemie oder Natur?

Wie bei der Behandlung sehr vieler Erkrankungen kann der Verwender zwischen Arzneimitteln mit chemischen oder aber natürlichen Wirkstoffen wählen. Den chemischen Schmerzsalben wird häufig eine stärkere Wirkung nachgesagt. Mit Traumaplant® gibt es ein Produkt welches zeigt, dass pflanzlich nicht nur stark, sondern zudem auch ausgezeichnet verträglich sein kann. Während es bei den chemischen Schmerzsalben im Vergleich häufiger zu Hautirritationen kommen kann, ist bei der pflanzlichen Schmerzsalbe Traumaplant® die Hautverträglichkeit ausgezeichnet. Wichtig wird das Thema Hautverträglichkeit auch bei Menschen mit zunehmendem Alter, denn die Haut wird häufig trockener und dünner und reagiert empfindlich auf äußere Einflüsse.

Traumaplant® bewahrt die Hautfeuchtigkeit und Hautelastizität, zieht schnell ein und hinterlässt keinen Fettfilm. Es ist die einzige Schmerzsalbe, die auch bei begleitenden offenen Schürfwunden angewendet werden kann. Durch die besondere Hautverträglichkeit ist die Schmerzsalbe auch schon für Kinder ab 6 Jahren geeignet.

Traumaplant<sup>®</sup> Beinwell
"Trauma-Beinwell".

1 Kucera M, et al.: Wien Med. Wochenschr. 2004; 154 (21-22): 498-507
2 infolge stumpfer Verletzungen
3 KuceraM., Hladikova M. 2012: Journal für Pharmakol. U. Ther. 21 (4): 112-117

Pflichttext

Traumaplant®
Wirkstoff: Beinwell-Zubereitung (Zubereitung aus frischem Symphytum x uplandicum-Kraut). Anwendungsgebiete: Traumaplant® wird angewendet bei Prellungen und Verstauchungen (bei Sport- und Unfallverletzungen), Muskel- und Gelenkschmerzen infolge stumpfer Verletzungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.