Unser Qualitäts- anspruch

Weil wir uns den höchsten Standards in Qualität und Forschung verpflichtet fühlen, können wir unseren Verwendern Produkte in bestmöglicher Qualität anbieten. Dieser Anspruch, die Verschmelzung von Tradition und Fortschritt und unser Wissen um die Heilkraft der Natur hat Klosterfrau zu einem der bedeutendsten Healthcare-Unternehmen Deutschlands gemacht.

Klosterfrau – Qualität & Forschung

Sicher, Qualität ist ein Wettbewerbsvorteil. Für uns aber viel mehr Verpflichtung, da es um Menschen geht.

Die hohen Standards der Klosterfrau.Sicherheit durch internes Qualitätsmanagement und externe Zertifizierung.

Höchste Qualität verbunden mit dem neuesten Wissen der Medizin – das ist die Verpflichtung, die Klosterfrau eingeht. Darum sind viele Produkte aus dem Hause Klosterfrau innovativ, patentiert und viele haben sich an der Spitze ihres Gesundheitssegments etablieren können.

Schon mit der Gründung unseres Unternehmens bescheinigte der Preußische König dem Klosterfrau Melissengeist eine exzellente Wirkung – und gestattete der Klosterfrau Maria Clementine Martin das königliche Wappen als „Prüfsiegel“ auf dem Produkt zu führen. Heute prüfen keine Adeligen mehr – dafür aber, neben unserer Eigenverantwortung, auch unabhängige, staatliche Stellen, wie Aufsichts- und Zulassungsbehörden.

Die Rohstoffe für Arzneimittel der Klosterfrau.Beispiele für eine ökologisch verantwortungsvolle Produktion.

Arzneimittel dienen zur Linderung oder der Heilung von Krankheiten. Deshalb sollten auch nur die besten Inhaltsstoffe verwendet werden. Gerade als Unternehmen, das sich dem „Wissen was Natur kann“ verschrieben hat, gibt es eine lückenlose Dokumentation des Ursprungs der Rohstoffe für die Arzneimittel. Mehr noch: Für einige unserer Marken und Produkte ist Klosterfrau sogar Produzent dieser Rohstoffe geworden.

Klosterfrau Klostergarten
Die Melisse im Melissengeist – aus einem echten Klostergarten.

Namensgebende und mithin wichtigste Heilpflanze in unserem Klosterfrau Melissengeist® ist die Melisse.

Bei der "Kloster-Melisse" handelt es sich um eine speziell für die Herstellung von Klosterfrau Melissengeist über Jahre hin selektierte Sorte der Zitronenmelisse (Melissa officinalis). Die Kloster-Melisse zeichnet sich durch einen besonders hohen Ätherisch-Öl-Gehalt aus.

Die Melisse im Melissengeist - "Kloster-Melisse"
"Kloster-Melisse"

Diese als "Kloster-Melisse" bezeichnete Hochleistungsmelisse wird exklusiv bei Klosterfrau Vertragsbauern nach den europäischen Richtlinien der Good Agricultural Practice (GAP) angebaut.

Selbstverständlich erfolgt der Anbau ohne Einsatz von Pestiziden und wird stetig kontrolliert. Dafür sorgt zum einen eine in Deutschland sehr strenge Gesetzeslage, die den Verbraucher schützt, bei Klosterfrau zum Anderen aber die Selbstverpflichtung, nur hochwertigste Rohstoffe zu verwenden.

"Kloster-Melisse", Feld, Anbau
Anbau der Kloster-Melisse mit besonders hohem ätherischen Öl-Gehalt.
Trauma-Beinwell – handgeerntete Superpflanze.

"Trauma-Beinwell" (Symphytum x uplandicum Nyman Harras) ist eine speziell selektierte Arzneipflanze, die nur für medizinische Zwecke angebaut wird. Forscher und Arzneipflanzen-Experten haben die Pflanze über viele Jahre hinweg in einem aufwändigen Verfahren selektiert und so die besonders wirkstoffreiche Beinwellsorte "Trauma-Beinwell" entwickelt.

"Trauma-Beinwell" wird unter streng ökologischen Bedingungen in einer Klostergärtnerei in Süddeutschland angebaut und exklusiv für die Herstellung von Traumaplant® Schmerzsalbe verwendet. Bei Anbau und Ernte von "Trauma-Beinwell" wird der Nachhaltigkeit oberste Priorität eingeräumt: So wird z. B. ganz bewusst auf den Einsatz von Pestiziden, Herbiziden und künstlichem Dünger verzichtet. Die Ernte erfolgt nur zweimal im Jahr − und zwar von Hand! Das schonende Ernteverfahren sichert den Bestand der Pflanzen, sodass der Natur nur so viel entnommen wird, wie auch wieder nachwächst. Dabei werden außerdem auch regionale Anbieter und Strukturen gefördert und die Umwelt durch kurze Transportwege entlastet.

Traumaplant<sup>®</sup> "Trauma-Beinwell"
"Trauma-Beinwell"

Unsere pflanzlichen Schmerzsalbe Traumaplant® ist so gut verträglich, weil hier von Anfang an eine einhundertprozentig streng ökologische und nachhaltige Rohstoffqualität bei der Produktentwicklung voran gestellt wurde.

Das Ergebnis: Es ist die einzige Schmerzsalbe, die so rein ist, dass man sie auf offene Schürfwunden auftragen darf.

Traumaplant<sup>®</sup> - wirkstoffreiche Beinwellsorte "Trauma-Beinwell"
Anbau der wirkstoffreichen Beinwellsorte "Trauma-Beinwell".
Wir sind noch längst nicht am Ziel.

Klosterfrau engagiert sich – weltweit, im Übrigen – bei Verhandlungen mit Partnern sehr dafür, dass sich immer mehr Zulieferer an klare und eindeutige Regeln halten, sodass wir das Vertrauen unserer Kunden durch eine lückenlose und nachhaltige Zuliefererkette zusätzlich bestärken können. Sicher: Das ist ein Ziel, das besonders im harten internationalen Wettbewerb in diesem Markt nicht leicht zu erreichen ist. Wir setzten uns weiter ein, weil wir wissen, dass es am Ende die Qualität ist, die sich durchsetzen wird.

Unsere eigenen, sehr strengen Prüfverfahren stellen die einwandfreie Qualität unserer Rohstoffe sicher: Wir testen alles, was für unsere Produkte verarbeitet wird, auf Reinheit, Wirkstoffgehalt aber auch auf mögliche Rückstände von Herbiziden, Pestiziden oder anderen Schadstoffen. Wir entwickeln uns mit unseren Zulieferern und versuchen, in unserem Sinne von Qualität, auf sie einzuwirken. Nicht mit aggressivem Preisdruck, sondern durch Zusammenarbeit und Teilhabe.

Klosterfrau ist eine Marke, die großes Vertrauen genießt – für uns ist dies mehr als eine Verpflichtung, auch in Zukunft höchste Ansprüche erfüllen zu können und Vorbild zu sein.