Klosterfrau Melissengeist „Traditionelles pflanzliches Arzneimittel“ – was bedeutet das?

Es ist auf jeder einzelnen Packung zu lesen: Unter dem Namen Klosterfrau Melissengeist steht erläuternd „Traditionelles pflanzliches Arzneimittel“. Arzneimittel bedürfen prinzipiell einer Zulassung, auch traditionelle pflanzliche Arzneimittel müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Erst dadurch wird ihre Qualität und Sicherheit offiziell bestätigt.


Die Europäische Union (EU) stellt unter anderem folgende Bedingungen, damit Arzneimittel als „traditionelle pflanzliche Arzneimittel bezeichnet werden dürfen*:

Traditionsbeleg

Tradition

Das Arzneimittel muss seit mindestens 30 Jahren insgesamt und mindestens seit 15 Jahren in der EU verwendet werden – der sogenannte „Traditionsbeleg“.

Wirksamkeitsbeleg anhand von Erfahrungswerten

Erfahrung

Die Wirksamkeit wird anhand von Erfahrungswerten bestätigt: Was seit Jahrzehnten oder gar Jahrhunderten erfolgreich angewendet wird, gilt als bewährt und die Wirksamkeit als belegt.

pharmazeutischen Qualität

Qualität

Hinsichtlich der pharmazeutischen Qualität sowie der Sicherheit gelten für traditionelle pflanzliche Arzneimittel die gleichen Standards wie für andere Arzneimittel.

Heilpflanzen im Reagenzglas
Heilpflanzen im Stehkolben innerhalb eines Labors

Heilkraft nach 200 Jahre alter Rezeptur

Die Rezeptur, die die Nonne und „Klosterfrau“ Maria Clementine Martin für ihren Melissengeist 1826 entwickelte, findet sich bis heute im Klosterfrau Melissengeist wieder: Die einzigartige Kombination aus den ätherischen Ölen von 13 sorgfältig ausgewählten Heilpflanzen steckt in jeder Flasche Klosterfrau Melissengeist.  

Innerlich angewendet wird die bewährte Mischung bei Erkältungen, innerer Unruhe, Einschlafstörungen, Nervosität, Magen-Darm-Beschwerden und Wetterfühligkeit. 

Äußerlich durch Einreiben angewendet ist der natürliche Klosterfrau Melissengeist wirksam bei Muskelbeschwerden wie zum Beispiel einem Muskelkater.

Info

Klosterfrau Melissengeist

Die Rezeptur, die die Nonne und „Klosterfrau“ Maria Clementine Martin für ihren Melissengeist 1826 entwickelte, findet sich bis heute im Klosterfrau Melissengeist wieder.

Wie Verwender die Wirkung von 
Klosterfrau Melissengeist wahrnehmen

Schon Hippokrates sagte: „Wer heilt, hat recht.“ Das gilt auch für die Anwendung von Klosterfrau Melissengeist, dessen verschiedene Wirkungen bereits in einigen Studien gezeigt werden konnten.

Jetzt kommt eine weitere hinzu: Ergebnisse einer Anwendungsstudie, die die Veränderungen von Verdauungs- sowie Schlafbeschwerden unter der Therapie mit Klosterfrau Melissengeist untersuchte, zeigen: 
Alle Symptome im Bereich Magen-Darm (Völlegefühl, Blähungen, Flatulenz etc.) nahmen im Untersuchungszeitraum ab (Abb.3). 82 % der insgesamt 105 Teilnehmer gaben sogar signifikante Verbesserungen ihrer Beschwerden an. 

Verbesserung des Schlafverhaltens (bei 83 %)

Verbesserung des Schlafverhaltens 
(bei 83 % der Anwender)

Verbesserung bei Symptomen, die den Magen-Darm-Bereich betrafen (82 %)

Verbesserung bei Symptomen, die den Magen-Darm-Bereich betrafen (bei 82 % der Anwender)

In Bezug auf Schlafbeschwerden spürten 83 % Verbesserungen – beim Einschlafen und/oder hinsichtlich der allgemeinen Zufriedenheit mit dem Schlaf. (Abb. 4)  


Die 105 Patienten der offenen Studie litten an Schlafstörungen, innerer Unruhe und/oder nervösen Magen-Darm-Beschwerden. Ihre Lebensqualität hat sich durch Einnahme von Klosterfrau Melissengeist wieder verbessert, da die stressbedingten Symptome abnahmen. Eine weitere Bestätigung für die natürliche Wirksamkeit von Klosterfrau Melissengeist.

Klosterfrau Melissengeist

Die einzigartige Kombination aus 13 sorgfältig ausgewählten Heilpflanzen lindert eine Vielzahl von Beschwerden und kann zielgerichtet gegen Schlaflosigkeit bzw. innerer Unruhe, Magen-Darm- und Erkältungsbeschwerden sowie Nervosität, Wetterfühligkeit und Muskelverspannungen eingesetzt werden.

Klosterfrau Melissengeist:<br>Anwendungsgebiete
Klosterfrau Melissengeist:
Anwendungsgebiete

Ein Arzneimittel - viele Anwendungs­gebiete. Darum ist Klosterfrau Melissengeist so besonders

Klosterfrau Melissengeist:<br>Alkohol
Klosterfrau Melissengeist:
Alkohol

Klosterfrau Melissengeist enthält hochprozentigen Alkohol – aus gutem Grund. 

Quellenangaben

* Richtlinien 2001/83/EG und 2004/24/EG 

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2014/daz-31-2014/zugelassen-oder-registriert 

https://de.wikipedia.org/wiki/Traditionelles_pflanzliches_Arzneimittel