Isländisch MoosIsländisch Moos ist – botanisch betrachtet – eine Flechte, deren Wirkstoffe die Schleimhäute beruhigen und so nachweislich trockenen Reizhusten lindern.

Wie eine Decke legt sich Isländisch Moos über die Landschaft: Bis zu 12 cm hoch sind die geweihartigen Triebe, einzeln fest, in der Masse ein weiches Polster.

Wirkung & Anwendung

Verschiedene Schleimstoffe machen die Wirkkraft der Pflanze aus. Traditionell findet Isländisch Moos Anwendung bei Schleimhautreizungen im Rachenbereich und damit verbundenem trockenen Reizhusten. Wie ein Schutzfilm legen sich seine wertgebenden Bestandteile über Schleimhäute und entfalten ihre Heilkraft für den Menschen.

Herkunft
Herkunft

Nordisches Isländisch Moos

Die Pflanze steht ganz oben: nicht nur als Mittel gegen trockenen Husten, sondern auch bei der Wahl der Vegetationszone. Isländisch Moos ist in ganz Europa verbreitet, die größten Vorkommen gibt es im Gebirge, z. B. in den Schweizer Alpen, und natürlich auf Island. Gesammelt wird die Pflanze von Spätsommer bis Herbst; zum Erhalt ihrer wertvollen Inhaltsstoffe wird sie im Dunkeln getrocknet.

DIESE PRODUKTe KÖNNTEn SIe INTERESSIEREN:

Bronchial-Husten-Sirup

Mit der doppelten Pflanzenkombination aus Isländisch Moos und Malve wird der quälende Reizhusten gelindert.

Reizhusten-Saft

Der wohlschmeckende Klosterfrau Reizhusten-Saft mit dem Spezialextrakt aus Isländisch Moos wirkt gezielt bei trockenem Reizhusten und lindert lästige Hustenanfälle. Auch für Kinder ab 2 Jahren geeignet.

Heiserkeit Lutschtabletten

Die Klosterfrau Heiserkeit Lutschtabletten mit dem wertvollen Pflanzenextrakt Isländisch Moos sorgen für eine wohltuende Linderung der gereizten Mund- und Rachenschleimhaut bei Heiserkeit und einer beanspruchten Stimme mit fruchtigem Kirsch-Geschmack.

Die natürliche Heilkraft der Pflanzen
Die natürliche Heilkraft der Pflanzen

Wirksam & kraftvoll: Die vielfältige Kraft der Heilkräuter.

Erkältung
Erkältung

Pflanzliche Heilkraft bei Erkältung: Sanfte Wirkung, starke Linderung.