Latschenkiefer an einem Baum mit Bergen im Hintergrund

LatschenkieferEs riecht nach Waldspaziergang und ist besonders wohltuend: Latschenkiefernöl hilft bei Muskel- und Gelenkschmerzen.

Die Latschenkiefer oder auch Bergkiefer (Pinus mugo) zählt zur Gattung der Kiefern, ist zwar kleiner, bildet aber wie ihre großen Verwandten ebenfalls die typischen langen Nadeln und rundlichen Zapfen aus.

Mit Hilfe der Wasserdampfdestillation wird das ätherische Öl der Latschenkiefer hauptsächlich aus ihren Nadeln extrahiert. Es enthält 3-Caren, alpha-Pinen und Limonen sowie beta-Pinen und beta-Phellandren.

Wirkung & Anwendung

Ihr ätherisches Öl fördert die Durchblutung und wirkt daher bei Muskel- und Gelenkbeschwerden angenehm wärmend und lindernd. Bei schweren Beinen oder Muskelverspannungen wird Latschenkiefer als natürliche durchblutungsfördernde Hilfe zum Einreiben verwendet. 

Herkunft
Herkunft

Entspannende Latschenkiefer

Die strauchartige Latschenkiefer wird selbst nur ein bis drei Meter hoch, steht aber dafür weit oben: Sie ist ein kleiner Bergbaum, der hauptsächlich in den Alpen wächst, aber auch in den Gebirgen Mittel- und Südeuropas. Ihr Stamm ist ebenerdig, der Wuchs krumm und wirr, weshalb sie auch „Krüppelkiefer“ genannt wird.

Latschenkiefer hängend an einem Baum
Latschenkiefer hängend an einem Baum

DIESE PRODUKTe KÖNNTEn SIE INTERESSIEREN:

Die natürliche Heilkraft der Pflanzen
Die natürliche Heilkraft der Pflanzen

Wirksam & kraftvoll: Die vielfältige Kraft der Heilkräuter.

Muskeln & Gelenke
Muskeln & Gelenke

Schmerzlindernd, durchblutungsfördernd, aktivierend – damit Ihre Muskeln immer locker bleiben.