EibischEchter Eibisch gehört zu den Malvengewächsen und ist wegen seiner schönen weißen Blüten auch in vielen Gärten gern gesehen.

Seine Schleimstoffe wirken sich wohltuend und schützend auf unsere Schleimhäute aus. Daher wird der Eibisch gegen Erkrankungen der oberen Atemwege verwendet.

Wirkung & Anwendung

Die reizlindernden Eigenschaften des Eibischs helfen bei Halsschmerzen und Husten: Seine Wirkstoffe hüllen die Schleimhäute des Hals- und Rachenraumes ein und beruhigen sie auf diese Weise. Nach der Blütezeit im Juli und August werden die Wurzeln in der Regel im Herbst gesammelt. In ihnen stecken die reichhaltigsten Schleimstoffe, die den Hustenreiz lindern.

Herkunft
Herkunft

Einhüllender Eibisch

Althea officinalis ist die lateinische Bezeichnung für Eibisch. Er wird bis zu 150 cm hoch und kommt ursprünglich aus dem asiatischen Raum: Richtung Osten wächst der Eibisch von Südrussland bis nah an China, im Westen ist er vor allem in südlichen Gefilden bis zur Iberischen Halbinsel verbreitet. Eibisch mag sonnige und warme Standorte auf Lehm- oder Tonböden.

DIESE PRODUKTe KÖNNTEn SIE INTERESSIEREN:

Hals-AKUT Lutschtabletten

Die wohlschmeckenden Klosterfrau Hals-AKUT Lutschtabletten mit dem Eibisch-Spezialkomplex sind schnell wirksam bei akuten Hals- und Rachenschmerzen.

Reizhusten Lutschtabletten Salbei-Honig

Klosterfrau Reizhusten Lutschtabletten mit dem Heilpflanzenkomplex auf Eibisch-Basis sind wirksam bei trockenem Reizhusten - erhältlich in der leckeren Geschmacksrichtung Salbei-Honig.

Die natürliche Heilkraft der Pflanzen
Die natürliche Heilkraft der Pflanzen

Wirksam & kraftvoll: Die vielfältige Kraft der Heilkräuter.

Erkältung
Erkältung

Pflanzliche Heilkraft bei Erkältung: Sanfte Wirkung, starke Linderung.